content top
Organspende

Organspende

Es gibt viele Deutsche die einen Organspendeausweis mit sich führen, aber leider sind das noch zu wenig. Der Bedarf an Spenderorganen ist groß. Obwohl viele deutsche Bürger für Organspenden nach ihrem Ableben sind ist nur eine relativ geringe Anzahl im Besitz von einem Organspendeausweis. Deutschland nimmt den fünftletzten Platz im europäischen Vergleich ein, denn es kommen nur 13 Organspender auf eine Mio. Einwohner. Das ist das traurige Ergebnis einer Umfrage.

Der Organentnahme zustimmen

Eine Organspende ist allerdings auch ohne Organspendeausweis möglich, wenn die Angehörigen von Verstorbenen einer Organentnahme zustimmen. Leider wird in den Krankenhäusern das Thema Organspende nicht oft genug angesprochen, wenn ein Patient für Hirntod erklärt wird und die Organe für Transplantationen geeignet wären. Angeblich wird von den Krankenhäusern nicht einmal die Hälfte der in Frage kommenden Spender gemeldet.

Vergabe von Spenderorganen

Wer ein Spenderorgan benötigt wird bei Eurotransplant gemeldet. Bei diesem Institut handelt es sich um die europäische Sammelstelle für sämtliche Daten die für eine Organspende wichtig sind. Sobald ein potentieller Organspender gestorben ist sucht Eurotransplant nach einem optimalen Empfänger. Dabei spielen unter anderen Kriterien, wie die Dringlichkeitsstufe, die Gewebeübereinstimmung und die Entfernung zwischen dem Spender und dem Empfänger eine große Rolle. Wenn ein passender Empfänger gefunden wird ist Eile geboten, denn das Spenderorgan muss schnellstmöglichst transportiert und transplantiert werden. Die potentiellen Empfänger tragen einen Piepser bei sich, damit sie jederzeit erreichbar sind und keine unnötige Zeit verstreicht.

Die Lebendspende

Eine weitere Möglichkeit der Organspende ist die Lebendspende. Das bedeutet, dass die Organe gesunden lebenden Menschen entnommen und den kranken Menschen transplantiert werden. Für die Lebendspende kommen nur Spender in Frage, die mit den Betroffenen verwandt oder diesen offenkundig persönlich verbunden sind. Wenn eine Gewebeübereinstimmung vorliegt und die Organentnahme für den Spender kein gesundheitliches Risiko darstellt, kann die Transplantation innerhalb kurzer Zeit durchgeführt werden.

© Thorben Wengert / pixelio.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>