content top
Mutter-Kind-Kur

Mutter-Kind-Kur

Wenn minderjährige, behinderte oder chronisch kranke Kinder von Mutter oder Vater versorgt werden ist es möglich gemeinsam mit dem Kind oder den Kindern eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen. Dafür müssen allerdings medizinische Gründe vorliegen. Wenn für das Kind die Trennung vom versorgenden Elternteil unzumutbar ist, rechtfertigt das ebenfalls eine Mutter-Kind-Kur.

Erholungsprogramm der Caritas

Mutter-Kind-Kuren werden auch verordnet, wenn die Väter oder Mütter gesundheitliche Beschwerden haben und das Kind nicht in die Obhut von anderen Personen gegeben werden kann. Für die Kinder werden Kinderbetreuungsprogramme angeboten, damit Mutter oder Vater ungestört das Erholungsprogramm durchführen können. Caritas zum Beispiel bietet für Männer und Frauen ein Erholungsprogramm, mit dem die psychischen und physischen Beschwerden gelindert oder geheilt werden. Wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt werden bezahlen die Krankenkassen nicht nur die Mutter-Kind-Kur, sondern auch eine Haushaltshilfe. Betreut derjenige der mit dem Kind an der Mutter-Kind-Kur teilnimmt einen Pflegebedürftigen übernimmt die Krankenkasse eventuell die Kosten für eine Kurzzeitpflege. Über die Voraussetzungen für die Kostenübernahme informiert jede Krankenkasse.

© Helene Souza / pixelio.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>