content top
Krankenhaus

Krankenhaus

Patienten die in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind werden für die vollstationäre Behandlung im Krankenhaus pro Tag 10 Euro bezahlen. Die 10 Euro sind für maximal 28 Tage pro Jahr zu bezahlen. Kinder unter 18 Jahren sind von dieser Zuzahlung befreit. Für die Unterbringung einer Begleitperson werden die Kosten übernommen.

Wer in einem Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht werden möchte oder eventuell die Behandlung durch den Chefarzt bevorzugt muss für die Mehrkosten selbst aufkommen. Private Krankenversicherungen übernehmen in der Regel diese Mehrkosten und erlauben den Patienten das Krankenhaus selbst auszuwählen. Zusatzkosten die entstehen wenn Kinder mit Begleitperson ins Krankenhaus gehen werden von den privaten Krankenkassen eher selten übernommen. Gesetzlich Krankenversicherte können eine private Zusatzversicherung abschließen, die dann die Mehrkosten übernimmt, wenn die Übernahme Bestandteil des Vertrages ist.

Kostenübernahme nur im Vertragskrankenhaus

Jeder Patient darf das Krankenhaus in dem er behandelt werden möchte selbst auswählen, es muss sich allerdings um ein Vertragskrankenhaus handeln. Normalerweise werden vom behandelnden Arzt die zwei nächstliegenden Krankenhäuser ausgewählt zwischen denen sich der Patient entscheiden kann. Wird ohne zwingenden Grund ein anderes Krankenhaus gewählt könnte die Krankenkasse Probleme bei der Kostenübernahme machen. In diesem Fall sollte der Patient mit der Krankenkasse reden, um sicherzustellen ob die Kosten übernommen werden oder aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen.

Einweisung ins Krankenhaus

Ob ein Patient ins Krankenhaus eingewiesen wird entscheidet, außer bei einem Unfall bzw. akuten Notfall, der behandelnde Arzt. Er stellt die Einweisung aus und der Patient geht zur vorstationären Behandlung um sich auf eine Behandlung vorbereiten zu lassen. Bei der nachstationären Behandlung wird die Nachbehandlung durchgeführt. Beide Behandlungen werden im Krankenhaus ohne Unterkunft und Verpflegung durchgeführt. Ist eine Teilstationäre Behandlung erforderlich wird der Patient für einen Tag oder eine Nacht im Krankenhaus aufgenommen und medizinisch versorgt. Die vollstationäre Behandlung beinhaltet unter anderem die ärztliche Behandlung, Krankenpflege und Arzneimittel sowie die Unterkunft und die Verpflegung für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes.

© S.Perkiewicz / pixelio.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>